Bernstein Ankauf Berlin

Bernstein Ankauf Berlin und bundesweit.
Verkaufen Sie Bernstein zum Höchstpreis!

Sie besitzen Bernstein, den Sie gerne verkaufen wollen?

Dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse.

Bei Juwelier Mere haben sie die Möglichkeit, Ihren Bernsteinschmuck zu schätzen und zu verkaufen.
Seriöser und kompetenter Bernstein Ankauf in Berlin. Holen Sie sich deshalb, jetzt ein Angebot für Ihren Bernstein ein. Telefonisch, via Mail, SMS oder stattdessen, direkt via WhatsApp (einfach den grünen Button, unten rechts im Bildschirm drücken). Verkaufen Sie Ihren Bernstein in Berlin zum Bestpreis!

Es gibt weltweit nur wenige Experten, die sich mit dem „Gold der Ostsee“ auskennen. Bei uns sind sie an der richtigen Adresse!

Unser Personal ist folglich umfassend geschult und besitzt durch die jahrelange Erfahrung bei Juwelier Mere den richtigen Blick und die kompetente Fachkenntnis für antike Handwerkskunst und exklusiven Bernstein. Sie können uns Bernstein jederzeit zum Ankauf anbieten. Ferner raten wir Ihnen stets, sich unser unabhängiges Angebot für Bernsteinschmuck anzuhören. Dadurch sparen Sie bares Geld. Wir bieten den Ankauf von Bernstein in Berlin, Brandenburg sowie bundesweit an.

Spitzenpreise sind hier also vorprogrammiert.

Bernstein Ankauf Berlin!

Wir suchen dringend Bernstein in jeder Form! Zum Beispiel Schmuck, Ketten
(bevorzugt Oliven- oder Kugelförmig), Rohbernstein, Skulpturen, dekoratives uvm.

Wenn auch Sie von unseren guten Kundenkontakten profitieren möchten, scheuen Sie sich nicht, uns Ihren Bernstein anzubieten. Wir sind permanent auf der Suche nach Bernsteinketten, sowie Rohbernstein. Auf jeden Fall, können Sie uns fast jede Bernstein Sorte zum Ankauf anbieten – nicht nur in Berlin.

Wir freuen uns auf Ihr Angebot…

Wenn es um Bernstein Ankauf geht, sind wir die 1. Adresse in Berlin und Deutschland.
Verkaufen Sie Ihren Bernsteinschmuck beim Profi. Höchstpreise in bar.
Wir empfehlen stets, sich Preisvergleiche beim Bernstein Verkauf einzuholen, da man dadurch viel Geld erzielen kann. Der Ankauf von Bernstein ist stets Vertrauenssache.

Übrigens: eine Sorte von Bernstein wird von vielen Sammlern auch liebevoll „Butterscotch“ genannt (nach der Süßware).

Im folgenden, unsere Leistungen im Überblick:

Bernstein Ankauf zu Höchstpreisen
Bernstein Ankauf in Berlin, Brandenburg, sowie bundesweit
– Gutachten, Schätzungen, Expertisen für Bernsteinschmuck
– 30-jährige Erfahrung auf dem Rohbernstein Markt
– Hervorragende Kontakte zu solventer Kundschaft

Außerdem, bieten wir den Bernstein Ankauf in Berlin mittlerweile in allen Bezirken an!
Unter anderem in Berlin CharlottenburgWilmersdorfSpandauSteglitzZehlendorfReinickendorfMitteTempelhofPrenzlauer Berg sowie in Lichtenberg.

Wir suchen dringend:

Wir suchen dringend Bernstein in jeder Form! Zum Beispiel Bernsteinschmuck, Bernsteinketten (bevorzugt Oliven- oder Kugelförmig), Rohbernstein, Skulpturen, dekoratives uvm.

Wir kaufen zu Höchstpreisen an!

Auf diesen Wegen können Sie uns Ihren Bernstein anbieten:

Juwelier Mere Eingang

In unserer Hauptfiliale
– jederzeit und ohne Termin:

Fredericiastraße 2,
14059 Berlin Charlottenburg
Kostenlose Kundenparkplätze!

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 10:00 – 18:00 Uhr
Samstag 10:00 – 16:00 Uhr

Wissenswertes über Bernstein

Bernstein

Der Bernstein ist ein sehr schöner Schmuckstein, der vielfältig zu Schmuckstücken verarbeitet wird. Aber er hat sich auch als Heilstein einen Namen gemacht und soll beruhigend und schmerzstillend wirken. Auf alle Fälle hat Bernstein etwas geradezu Sinnliches und fühlt sich wunderbar an. Neben modernen Schmuckstücken ist auch alter Bernsteinschmuck noch sehr beliebt und gesucht. Wer solche alten Stücke besitzt und wirklich keine Verwendung dafür hat, sollte sich jetzt zum Bernstein Verkauf entschließen, weil im Moment gute Preise zu erzielen sind. Viele Juweliere und Antiquitätenhändler befassen sich auch mit dem Bernstein Ankauf und Bernstein Verkauf.

Juwelier Mere in Berlin Charlottendorf zum Beispiel ist ein Spezialist in Sachen Bernstein Ankauf und Bernstein Verkauf. Er garantiert hohe Sachkenntnis und faire Preise sowie ein großes Angebot an antikem Bernsteinschmuck

Wortherkunft Bernstein

Das Wort Bernstein stammt aus dem Niederdeutschen ab. Bernen bedeutet dort brennen und weist auf die Brennbarkeit dieses Schmucksteines hin. Es gibt auch andere alte Namen für den Bernstein. Die Germanen nannten ihn glasaz (Glas), die Alten Römer Succinum (Saft). Auf Englisch heißt der Bernstein Amber.

Die Entstehung des Bernsteins

Vor Millionen von Jahren war die Erde, besonders die Uferzonen des Meeres zu großen Teilen von Nadelwäldern bedeckt, die unseren heutigen Kiefern und Pinien ähnelten. Diese Bäume harzten stark, der Harz fiel zu Boden und wurde durch die Brandung und Witterungseinflüsse mit Sand Staub und Gesteinsschichten zugedeckt. Durch den Luftabschluss und den hohen Druck dem das Harz dabei ausgesetzt war, wurde es immer härter und dichter – der Bernstein entstand.

Das Alter des Bernsteins

Es gibt Bernsteinfunde, die um die 300 Millionen Jahre alt sein dürften. Die meisten Bernsteine stammen aber aus dem Tertiär und sind 50 bis 60 Millionen Jahre alt. Zu dieser Zeit entwickelte sich die Tier und Pflanzenwelt so, wie wir sie auch heute noch kennen. Auch der besonders beliebte baltische Bernstein, stammt etwa aus dieser Zeit. Andere Bernsteinfunde sind auch deutlich jünger. So ist zum Beispiel der in der Dominikanischen Republik vorkommende Bernstein kaum 35 Millionen Jahre alt und Bernsteinfunde aus Borneo werden auf etwa 15 bis 17 Millionen Jahre geschätzt. Heute gilt der Begriff Bernstein allgemein für alle fossilen Harze, die älter als 1 Million Jahre sind. Ist das Harz nur einige Hunderttausende Jahre alt, wird es Kopal genannt. Das kommt häufig in den Uferzonen tropischer Flüsse vor.

Die Verbreitung des Bernsteins auf der Erde

Bernstein kommt außer in den Polarregionen fast überall auf der Erde vor. Am verbreitetsten findet er sich aber in den nördlichen und gemäßigten Regionen, weil es hier die großen Wälder gab. Und heute noch spülen in diesen Breiten die Meereswellen Bernstein an die Strände oder er wird im Bergbau oder bei anderen Erdbewegungen gefunden. Besonders an der südlichen Ostsee findet man häufig Bernstein, der baltische Bernstein ist sehr bekannt und beliebt. Aber auch in England und Portugal, in Italien und Spanien, in Kanada und den USA, in Mexiko, in Japan, im Libanon, in Neuseeland, auf Madagaskar und Borneo sowie in der Dominikanischen Republik wird Bernstein gefunden.

Die Farbe des Bernsteins

Bernstein ist nicht einfach nur gelb, sondern weist eine große Farbpalette auf. Er kann honigfarben, senffarben, braun, hell wie Milchkaffee oder elfenbeinfarben sein. Wenn er in eisenhaltigem Sediment gelagert hat, kann er rötlich gefärbt sein, eine Lagerung im Schwefelkies lässt ihn grünlich schimmern. Durch bestimmte organische Einschlüsse gibt es auch bläulich schimmernde oder tief dunkelbraune Bernsteine. Gerade ihre Farbvielfalt macht sie für Schmuckstücke so interessant und garantiert häufig Höchstpreise beim Bernstein Ankauf, mit denen der Verkäufer gar nicht rechnet.

Die Größe und das Gewicht von Bernstein

Es gibt sehr unterschiedlich große Bernsteine. Der größte, jemals gefundene Bernstein wog zum Zeitpunkt seines Auffindens über 10 Kilogramm. Heute wiegt er noch 8,8 Kilogramm und befindet sich im Rathaus von Kopenhagen. Allerdings sind die meisten Bernsteine sehr viel kleiner, häufig findet man nur kleine Stücke, die von größeren Blöcken abgesplittert sind. Bernstein ist nicht schwer, er wiegt nur wenig mehr als Wasser und im Salzwasser der Meere schwimmt er sogar.

Die Chemie von Bernstein

Bernstein ist eigentlich kein Stein, sondern uraltes organisches Material. Er kristallisiert nicht und ist nur unwesentlich härter als Gips. Ähnlich wie die modernen Kunstharze gehört er zu den Terpenen und bildet ein Polyester. Bernstein ist brennbar und lässt sich obenrein durch Reibung elektrostatisch aufladen.